engl: I see – ich sehe dieses oder jenes, aber auch: ich verstehe

Bauerleinen bestickt von Menschen mit Fluchterfahrungen, 210 x 168 cm, 2017

I see

engl: I see – ich sehe (dieses oder jenes), aber auch: ich verstehe

Mein tief verbundener Dank geht an die Sticker:Innen

Marcia aus Afghanistan
Lindita aus Albanien
Laura aus Georgien
Shakila und ihren Mann Ali aus Syrien
Nasrien und ihren Mann Abdul Satar aus Syrien
Nour / Palästinenserin aus Syrien
Làma / Palästinenserin aus Syrien
Nawal / Palästinenserin aus Syrien

Die großen Flüchtlingsströme des Syrienkrieges erreichten 2015/16 das Wiesental: in Lörrach und diversen Stadtteilen wurden Erstaufnahmeeinrichtungen gebaut.

Auszug aus der Entstehung des Mantels:

„ ... intensive, berührende Begegnungen mit Menschen aus anderen Kulturen entstanden, da ich mit meinem Malkoffer loszog, um Malnachmittage für Kinder und Jugendliche anzubieten. Die Zimmer der Flüchtlinge: nur wenige Schritt breit, wenige Schritt lang. Die Menschen wohnen in kleinen, oft sehr beengten Räumen mit mehreren Personen; ihre Zukunft ist ungewiss.

Viele der Frauen kommen aus Ländern, in denen Handarbeiten einen hohen Stellenwert haben. Mit der Zeit entstanden „zarte Bande“ zu einigen der Frauen; sie erhielten von mir Garne und Stickutensilien – und ich fragte sie, ob sie Lust hätten, „Augenpaare sticken“.

Manchmal sagen wir: „Augen seien das Tor zur Seele“ – und so ermunterte ich die Frauen ausdrücklich, die verschiedensten Ausdrücke und Empfindungen darzustellen.

Augen sind das Tor zur Seele
Eine Frau aus Afghanistan: dürfen wir auch Tränen sticken?

Ich erinnere mich an die Frage einer Frau aus Afghanistan: „ ... dürfen wir auch Tränen sticken?“

Es finden sich Augen mit einer „Tränentasse“,
Augen, bei denen die Wimpern als Bäume gestaltet sind,
über die Vögel hinweg fliegen,
Augen, die geschlossen sind und nach innen zu blicken scheinen,
Augen weit geöffnet,
weise – alte – Augen, die vieles gesehen haben,
Augen, die in Falten eingebettet sind,
Augen, aus denen Blumen wachsen ...

Es finden sich Augen mit einer Tränentasse
Der Herzbereich wurde von mir gestickt: eine Augenspirale

Der Herzbereich wurde von mir gestickt:
eine „Augenspirale“ führt von außen nach innen.

Hier finden sich die Augen in abstrahierter Form und spiegeln Facetten des „inneren Anschauens“ wider. „I see“ heißt im Englischen ich sehe (dies oder jenes) – aber auch: ich verstehe – und damit ist ein Sehen, ein Erkennen gemeint, welches tiefer reicht, als unsere Augen zu blicken vermögen.“

Astrid J. Eichin

Kreuzstrasse 40
79540 Lörrach  
Fon   07621 / 591 224
Mail   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
© Astrid J. Eichin