Searching for a nest to rest

Ein leerer Raum.
Suchend. Flatternd. Hineingestellt in das Unbeheimatete.

Searching for a nest to rest.

Kreisend. Meine Fußspuren aus Tusche.
Viele Male umrunde ich die kleinen Vogelnester.
Sieben an der Zahl.

Searching for a nest to rest.

Über die Jahre hinweg fanden sie zu mir.
Das kleinste: ein Zaunkönignest aus Finnland.
Manche wurden verlassen mit den darin sich befindlichen Eiern.
Jedes kunstvoll zusammengebaut von kleinen Schnäbeln und Füßen.
Ein schützender Raum um zu brüten und die Vogeljungen großzuziehen.

Vogel und Nest. Es kann nicht anders sein.
Ungelerntes Wissen.
Amselnest. Spatzennest. Schwalbennest.
Nest des Kuckuckskindes.
Webervogelnest. Storchennest. Eulennest.
Nest des Kaiserpinguinjungen.
Eisvogelnest. Schwanennest. Zaunkönigsnest.

I`m searching for my nest to rest.
I`m searching for my nest to rest.
I`m searching for my nest to rest.

Aus dem Umkreisen bildet sich ein Nest.
Mein Nest.

Gewoben aus unsichtbaren Fäden.
Luftbergend im Sinne von Hilde Domin.
„Ich setzte den Fuß in die Luft –
Und sie trug“.

Vogelnester in Bienenwachs getaucht, Astständer, Zeichnung, mixed media
150 x 150 cm, 2021

Astrid J. Eichin

Kreuzstrasse 40
79540 Lörrach  
Fon   07621 / 591 224
Mail   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
© Astrid J. Eichin