Wasserlauf

WasserlaufWasserlaufWasserlaufWasserlauf

handgeschöpftes Papier mit Abriebspuren aus der Natur, s-w Fotografien, Sonntagsspaziergang aus Kindertagen an der Wiese,
135 x 22 cm, 1995 / 2001
[Zum Foto-Vergrößern auf das Bild klicken]

Aufgewachsen bin ich in einem Tal, welchem der Fluss "die Wiese" seinen Namen gab; dieser entspringt am Feldberg und mündet bei Basel in den Rhein.
Im Juli 1995 wanderte ich in vier Tagesetappen den Lauf der Wiese entlang:

8. Juli 1995
Feldberg / Wiesenquelle – Fahl – Brandenberg –Todtnau – Utzenfeld – Schönau

9. Juli 1995
Schönau – Wembach – Fröhnd – Mambach – Atzenbach – Zell – Hausen – Fahrnau

10. Juli 1995
Fahrnau – Schopfheim – Langenau / kleine Wiese – Maulburg – Steinen – Brombach – Haagen – Lörrach

11.Juli 1995
Lörrach – Stetten – Riehen – Basel / Rheinmündung

Um nicht dort stehenzubleiben, wo "ich etwas festhalten wollte", lies ich meinen Schrittzähler im Abstand von drei Kilometern (drei Aggregatzustände des Wassers) die Orte bestimmen, an denen
"Fluss-Wahrnehmungen" entstanden:

  • eine Bleistiftzeichnung von den Wasserwirbeln und Strömungsverhältnissen
  • ein schwarz-weiß Foto des Flusses
  • der Abrieb von Pflanzen, Steinen, Erde auf handgeschöpften Papierstreifen

Jeweils einundzwanzig Weg-Notizen sind in Strömungsrichtung des Flusses angeordnet. Sie begleiteten die Wiese in diesen Sommertagen und reihen sich zugleich zu einem eigenen Fluss-Lauf aneinander.
Die Arbeit wurde vom Unternehmen "Energiedienst" im Jahr 2001 angekauft.

www.energiedienst.de