Frühlingstage

FrühlingstageFrühlingstageFrühlingstageFrühlingstage

Vierzehn Plexiglastafeln, handgeschöpftes Papier mit Sprachbildern,
Plastikschläuche mit Naturmaterialien je 25 x 17 cm, 1996
[Zum Foto-Vergrößern auf das Bild klicken]

Intensives Frühlingserleben bildet den Boden in welchem diese vierzehnteilige Arbeit wurzelt. Sprachbilder entstanden aus der Frühlingsüppigkeit heraus und wurden dann immer reduzierter. Die vierzeiligen "Erfahrungs-Konzentrate" sind auf handgeschöpfte Papierblöcke gedruckt.

Frühling –
Wasseramseln wippen am Fluss
Gelb geplusterte Weidenkätzchen
Über noch feuchter Erde

Naseweis –
Buschwindröschen und Brennessel
Aus trockenen Blättern sprießt zartes Grün
Zitternd beim leisesten Windhauch

Wasserrauschen –
Sonnenkringel über bemoosten Steinen
Frühlingssonne die Blinzeln macht
Bleiche Zehen - bis auf den Grund

Plastikschläuche bergen Fundstücke aus der Natur mit ihren innewohnenden Geschichten: Der im Müllcontainer entsorgte Weihnachtsbaum hatte an seiner Spitze frische Triebe ausgebildet; ein Lamettafaden fand sich daran.
Blühende Weiden am Fluss, umsummt von Bienen. Kaum hatte ich mich dieser Fülle und dem gelben Leuchten genähert - schon trug das Wasser die herabgefallenen, braun gewordenen Blütenstände davon.