Ein Glas Saft täglich

Ein Glas Saft täglichEin Glas Saft täglichEin Glas Saft täglich
Ein Glas Saft (Apfel, Ingwer, rote Rüben), Trester gepresst (Gurke, Tomate), Monatsblatt Tresterkalender 50 x 70 cm,
Januar bis Dezember 1998

Im Herbst 1997 hatte ich das Gefühl: ein Entsafter muss her!
Nicht nur entzückt von der Köstlichkeit des frisch gepressten Saftes – auch war ich überrascht von der Stofflichkeit und Farbigkeit des Tresters. Ich hatte zuvor mit handgeschöpften Papier gearbeitet; diese Schöpfsiebe verwendete ich nun für den Trester.
Im Januar begann ich die Serie "Ein Glas Saft täglich". Tag für Tag reihen sich die Tresterstücke der täglichen Saftpressung dieses Jahres kalendergleich aneinander. Sie sind in zwölf Monatsrahmen angeordnet. Zu jedem Monat gibt es eine Liste, so dass nachvollzogen werden konnte, welche Saftpressung zu welchem Tresterstück führte.
Zu Beginn des Jahres zeugen lange Zutatenlisten von meiner Experimentierfreude bei der Saftpressung. Im Juni / Juli gab eine "Saftkrise". Um den auf ein Jahr festgelegten Prozess nicht "vertrocknen zu lassen", hielt ich mich hier an nur eine Zutat: es gab Apfelsaft. Zu "Ein Glas Saft täglich" gehört für mich auch die Geschichte, wie "Zeit" ihre Spuren hinterlässt und Dinge verändert – in diesem Fall in Form von Dörrobstmotten, die meine Kunst förmlich "zum Fressen gern hatten". Es gab Gespräche mit Kammerjäger und Mottenexperte, Versuche mit Kälte und hohen Temperaturen, um der Plage Frau zu werden. Doch blieb mir nichts anderes übrig, als mich mit Gelassenheit und Humor mit den Wandlungsprozessen der Zeit (und der Materie) einverstanden zu erklären, so dass neben der schriftlichen und fotografischen Dokumentation nur noch wenige Tresterstücke erhalten sind.

Zeit-StudienZeit-StudienZeit-Studien

Saftlisten
[Zum Vergrößern auf das Bild klicken]