Senbazuru / Herzenswunsch

Metamorphosen
1000 gefaltete Kraniche (japan.: Senbazuru), Seidenknoten  2013/14
[Zum Foto-Vergrößern auf das Bild klicken]

Zu den japanischen Künsten zählt das Papierfalten (Origami). Es gibt eine Tradition, eine Kette aus 1000 Kranichen zu falten (senbazuru) – dann wird ein Wunsch in Erfüllung gehen, so heißt es.

Der Mantel "Herzenswunsch" ist aus 1000 Kranichen aus hochwertigem Washi–Papier gearbeitet. Um aus den Kranichen einen Mantel zu gestalten – und trotzdem deren schwebende Leichtigkeit zu erhalten – habe ich Seidenknoten geflochten und eingefügt.

Ein goldener Kranich - der 1000ste - schwebt über der Herzensgegend. Dieser Kranich steht für die Frage nach "meinem sehnlichsten Herzenswunsch".

Während der Entstehungszeit dieses Mantels, entdeckte ich das Märchen "Der Wunschring" von Richard von Volkmann, der den Gedanken des "sehnlichsten Wunsches" aufs Schönste aufgreift und ihm eine neue Ebene hinzufügt: ein junger Bauer erhält einen schlichten Ring, der ihm einen Wunsch zu erfüllen vermag. In seiner Freude erzählt er auf einer Reise einem betrügerischen Menschen davon. Dieser vertauscht den Ring; der junge Mann reist unwissend mit einen identischen Ring ohne Zauberkraft nach Hause. Im Glauben an die innewohnende Kraft überlegt er sich bei jedem seiner Wünsche, ob dieser es wohl wert sei, dafür den Wunschring zu verwenden. Mit seiner glücklichen, tatkräftigen Hand und der Hilfe seiner Frau stirbt er "alt und selig", ohne je die Kraft des Wunschringes versucht zu haben, so erzählt uns das Märchen.

MetamorphosenMetamorphosen

Details
[Zum Foto-Vergrößern
auf das Bild klicken]